Child with glasses using a laptop computer

Überwachung der eigenen Kinder auf deren Android Handy

Wir ziehen unsere Kinder in einer Welt groß, die mehr und mehr von digitalen Dingen beherrscht wird. Diese Liebe zur Technologie bekommen sogar die jüngsten der Familie mit. Es ist bekannt, dass Jugendliche sehr abhängig von ihren Smartphones sind.

Nun fangen aber auch die Kinder an, eine solche Beziehung zu ihren Smartphones und Tablets aufzubauen. In einer Verbraucherstudie gaben 6/10 Eltern an, dass sie für ihre 8-12 Jährigen Kinder bereits Handys gekauft haben. Im Durchschnitt hat ein Kind sein erstes Smartphone mit 12 Jahren – dabei fällt sehr oft die Wahl auf Android Geräte.

Es sollte also keine große Überraschung sein, dass Gefahren wie Cybermobbing oder Sexting immer mehr werden. Allerdings ist es immer wieder erschreckend, wenn Kinder und Jugendliche Opfer dieser Gefahren werden. Glücklicherweise kann man aber mit ein wenig technischem Verständnis und einer Android Smartphone Überwachungssoftware mehr digitale Sicherheit für die Familie gewähren.

Warum das Überwachen von Android Handys wichtig ist

Dadurch, dass die Smartphones WLAN unterstützen und soziale Medien immer beliebter werden, wird geschätzt, dass Jugendliche sich am Tag mehr als 10 x in ihre beliebtesten sozialen Netzwerke einloggen. Auch die jüngeren Geschwister sind da keine Ausnahme. Bei einer Studie kam heraus, dass sogar teilweise 3 Jährige schon Kontakt mit dem Internet haben. Auch wenn die meisten Sozialen Netzwerke ein Mindestalter von 13 Jahren angeben, heißt das nicht, dass unsere Kinder sich daran halten. Es wird geschätzt, dass alleine auf Facebook ca. 5,6 Millionen Kinder registriert sind.

Auch wenn Handys den Kindern sehr viel Spaß machen können, so kann dieser Spaß auch schnell in Negativität umschlagen. Kinder wissen oftmals nicht, dass es schlecht für sie sein kann, zu viele Informationen im Internet bekannt zu geben. Oft führt das zum Beispiel zu Cybermobbing. Es gibt direkte Verbindungen zwischen sozialen Netzwerken und Depressionen, Angststörungen und Angst vor Ausschluss. Einer der neusten Trends nennt sich „phubbing“ – dabei benutzt man sein Telefon um deutlich zu machen, dass man mit der anderen Person nicht reden möchte, sondern lieber sein Smartphone nutzt. Das ist das Aushängeschild für Negativität in Verbindung mit Smartphones.

Mit einer Android Überwachungssoftware sind Eltern immer auf dem neusten Stand der online Aktivitäten ihrer Kinder. Eltern können die Kontakte, Freundeslisten und sogar den Aufenthaltsort der Kinder sehen, wenn sie eine Android Überwachungssoftware nutzen. Meist sind Kinder gegenüber ihren Freunden viel offener. Dadurch, dass man nun diese neuen und gelöschten Nachrichten als Eltern sehen kann, weiß man immer bestens über die Gefühlslage der Kinder Bescheid.

Vor dem jugendlichem Alter: Überwachen Sie Kinder

Es liegt in der Verantwortung der Eltern, dass unsere Kinder in Sicherheit sind, wenn sie ihre Handys und Smartphones nutzen. Man über Verhaltensregeln in sozialen Netzwerken und über sicheres Sexting reden bis man grün wird – das bedeutet nicht, dass die Kinder sich auch daran halten. Kinder und Jugendliche brauchen Hilfe, wenn es darum geht, wie man sich im Internet verhält, da sie mental noch nicht reif genug sind, sich mit möglichen Gefahren auseinanderzusetzen.

Trotzdem wird es sogar schon für Grundschüler „normal“ ihr eigenes Smartphone oder Zugriff auf ein Smartphone zu haben. Eine Android Überwachungssoftware ist ein guter Schritt, Ihren Kindern zu helfen, die Verantwortung eines Smartphones zu verstehen, da die Eltern ihnen dabei helfen können. Das erlaubt es Eltern mit Beispielen aus der „echten Welt“ ihren Kindern soziale Fähigkeiten beizubringen um besser im digitalen Leben zurechtzukommen.

Außerdem wird das Kind früh daran gewöhnt, dass die Eltern eine Übersicht über das Handy haben und stellen das dann, wenn sie älter werden weniger in Frage. Meistens wird Handyüberwachung in den Anfangsjahren, in denen das Kind den ersten Umgang mit einem Smartphone hat am stärksten genutzt. Von Zeit zu Zeit lernen die Kinder, wie sie sich online verhalten sollten und die Eltern können anfangen sich zu entspannen und nur noch das Handy kontrollieren, wenn es konkrete Sorgen gibt.

Das Auswählen der richtigen Android Überwachungssoftware

Zu entscheiden, dass man das Smartphone seines Kinds überwachen möchte ist nicht einfach, allerdings in der heutigen, modernen Welt oft angebracht. Damit das funktioniert ist es wichtig, die richtige Software auszusuchen. Wir bei mSpy schätzen die Sicherheit der Kinder und achten darauf, wie man die Kinder vor Cyber-Gefahren schützen kann.

Glücklicherweise hat der technologische Fortschritt es Eltern leichter gemacht, ihre Kinder zu schützen. Lesen Sie den Artikel von letzter Woche „4 Funktionen der besten Android Überwachungs-App“ um mehr über die wichtigsten Funktionen für Eltern zu erfahren. Dazu gehören zum Beispiel Text Nachrichten und die Überwachung sozialer Netzwerke. mSpy bietet sogar eine Überwachung für gelöschte Nachrichten an.
Es ist wichtig, dass Eltern diese Programme nutzen, damit die Kinder in einer sicheren Umgebung groß werden.

Sharing is simple!Share on Google+Share on FacebookShare on LinkedInTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Reddit

Leave a Reply